Organisations-Aufstellen

Mit Aha! und Wow! zielsicher zur Lösung!

Systemische Organisations-Aufstellungen gehören zu den effizientesten und effektivsten Werkzeugen im Bereich der Organisations- und Personalentwicklung: 

 

  • Sie bringen Klarheit in komplexe und kaum noch überschaubare Unternehmensprozesse.

  • Sie führen bei allen Beteiligten zu verblüffenden Aha-Effekten und klarer (Selbst-) Erkenntnis.

  • Sie schaffen schnell und zielsicher die Grundlage für wichtige unternehmerische Entscheidungen und Strategien.

Kurz: Systemische Organisations-Aufstellungen ermöglichen Einsichten auf einer höheren Ebene der Komplexität, indem sie für Entscheidungsträger das Unsichtbare sichtbar und das schwer Artikulierbare formulierbar machen. 

Richtig eingesetzt, begleiten Organisations-Aufstellungen langfristig nicht nur erfolgreiches Change Management, sondern verbessern  auch signifikant das Betriebsklima und sparen Kosten ein.

Systemische Organisations-Aufstellungen heisst, ungenutztes Potenzial frei setzen!

 

FAQs

Was bringt eine systemische Organisationaufstellung?


Systemische Organisationsaufstellungen unterstützen das strategische Management. Sie zeigen anschaulich die komplexen Dynamiken eines Unternehmens und liefern wertvolle Einsichten und Impulse für die Organisations- und Personalentwicklung. Klientinnen und Klienten berichten oft von verbesserten Beziehungen der Mitarbeitenden untereinander und gelungenen Kundenkontakten. Die in der Organisationsaufstellung gewonnenen Erkenntnisse können auch eine bessere Zusammenarbeit von Mitarbeitenden unterschiedlicher Kulturen bewirken.

Jeder Mensch hat seine subjektive Wahrheit

Manche Hindernisse im Unternehmen erkennen Sie weder mit blossem Auge noch durch die betriebswirtschaftliche Brille. Ursachen für Probleme liegen oft nicht dort, wo man sie vermutet. Gespräche helfen nur begrenzt – denn jeder Mensch vertritt seinen persönlichen Standpunkt und seine subjektive Wahrheit.

Schwelende Machtkämpfe, mangelnde Klarheit, scheinbar unlösbare Konflikte, «Hidden Agendas» wichtiger Personen in der Firma – dies und mehr kann Ihr Unternehmen schwächen oder gar lähmen.

Hinter die Kulissen blicken

Die systemische Organisationsaufstellung schafft Klarheit. Sie reduziert komplexe Sachverhalte und bringt verborgene Dynamiken ans Licht. Mit anderen Worten: Eine Aufstellung lässt Sie hinter die Kulissen des Geschehens blicken. Sie vereinfacht vielfältige Fragestellungen und liefert in sehr kurzer Zeit Ergebnisse, die Sie wirklich weiterbringen.

Sie können beispielsweise herausfinden, warum es Ihnen nicht gelingt, eine bestimmte Stelle zu besetzen, warum Ihr Team nicht gut zusammenarbeitet oder was Sie bei der anstehenden Fusion beachten müssen. Sie erkennen, wie Sie selbst zu Ihrer Firma, Ihren Kunden oder Ihren Mitarbeitenden eingestellt sind – und Sie können überprüfen, wie eine Massnahme wirkt, bevor sie umgesetzt wird.

Lösungen simulieren

Eine Organisationsaufstellung zeigt nicht nur auf, was Sache ist, sondern auch, wie Sie Aufgaben lösen können. Sie können überprüfen, was wirkt, bevor Sie handeln. Organisationsaufstellungen weisen Ihnen den Weg aus der Sackgasse, in die Sie geraten sind, und machen den Weg frei für die weitere Entwicklung des Unternehmens oder für Sie als Führungskraft. Sie eröffnen Ihnen Perspektiven und unterstützen Sie dabei, eine zukunftstaugliche und kraftvolle Vision für Ihre Firma und Ihr Team zu entwickeln.




Wie funktionieren Organisationsaufstellungen?


Die systemische Organisationsaufstellung bringt ein Szenario «raus aus dem Kopf» und macht es sichtbar. Es zeigt Aspekte und Wechselwirkungen auf und bietet der Klientin oder dem Klienten eine Projektionsfläche. Es übersetzt gewissermassen energetische Prinzipien in Bilder.

Der Klient/die Klientin formuliert das Anliegen

Eine Organisationsaufstellung ist vergleichbar mit einem Seminar, bei dem mehrere Personen anwesend sind. Der Klient/die Klientin formuliert das Anliegen, um das es geht. Zum Beispiel: «Ich möchte heraus finden, wie ich unser Projekt, bei dem es nicht vorwärts geht, voranbringen kann.»

Als Aufstellungsleiterin habe ich die Aufgabe, unterschiedliche Sichtweisen transparent zu machen und die Gruppe zu unterstützen. Dafür stehen mir systemische Tools zur Verfügung, insbesondere die systemischen Fragen.

Neutrale Stellvertreter/innen rapportieren Wahrnehmungen

Der Klient/die Klientin sucht sich unter den Anwesenden neutrale Stellvertreter (Repräsentanten) für die Personen, Abteilungen oder Themen/Produkte, die an der Fragestellung beteiligt sind.

Diese Personen werden im Raum «aufgestellt» und geben Feedback, indem sie die Wahrnehmungen rapportieren, die sie an ihrem jeweiligen Platz in der aufgestellten Konstellation machen. Dafür braucht es keinerlei Schulung oder Erfahrung; jeder Mensch ist dazu in der Lage.

Die Stellvertreter/innen wissen nicht, was für ein Thema oder Problem sie «darstellen». Aufgrund ihrer Rückmeldungen arbeitet der Klient mit Unterstützung durch mich als Aufstellungsleiterin das verdeckte Problem, die Chance oder die Lösung heraus.




Was ist eine Informationsaufstellung?


Ich führe regelmässig Informationsaufstellungen durch mit Teilnehmenden, die spezifische Anliegen im Arbeitskontext aufstellen wollen. Für Interessierte sind diese Veranstaltungen eine ausgezeichnete Gelegenheit, die systemische Arbeit kennenzulernen, indem sie beispielsweise als Repräsentanten an der Aufstellung teilnehmen.




Wer hat's erfunden?


Besser bekannt als die systemische Organisationsaufstellung ist die Familienaufstellung. Sie ist eine anerkannte Form der Psychotherapie und geht in ihren Anfängen zurück auf das Psychodrama des österreichischen Arztes Jakob Morena und die Familienskulptur der amerikanischen Ärztin Virginia Satyr. In Europa wurde das Familienstellen durch den Psychoanalytiker Bert Hellinger weiter entwickelt.

Die Organisationsaufstellung hat sich als «Spezialform» der systemischen Arbeit aus der klassischen Familienaufstellung herausgebildet. In Deutschland und Österreich arbeitet man schon länger erfolgreich mit dieser Methode, um Hintergründe, Dynamiken und Potenziale sichtbar zu machen.




Mögliche Aufstellungsthemen für Unternehmen


  • Personelle Themen (z.B. Streitereien, Mobbing, hohe Fluktuation)
  • Was braucht es für eine erfolgreiche Transformation?
  • Stellenbesetzung
  • Umgang mit Diversity
  • Umgang mit Digitalisierung und den Konsequenzen für Mitarbeitende
  • Finanzielle Themen (z.B. Liquidität sinkender Umsatz, Kostenexplosion)
  • Produktentwicklung: Wo lohnt es sich? Wo sollen wir investieren?
  • Regelung der Nachfolge
  • Standortwechsel
  • Neustrukturierung
  • Erschliessung neuer Märkte
  • Anstehende Fusion
  • Eröffnung neuer Filialen
  • Visions- und Strategie-Entwicklung




Mögliche Aufstellungsthemen für Führungskräfte


  • Klärung der Beziehung zu Teammitgliedern (Vorgesetzte, Mitarbeitende)
  • Rollenklärung
  • Individuelle Laufbahnplanung
  • Definition von Karrierezielen
  • Hindernde Verhaltensweisen oder Muster ablegen
  • Möglichkeiten zu Stärkung/Entwicklung von Kompetenzen aufzeigen
  • Gleichgewicht zwischen Arbeit/Familie/Freizeit finden
  • Bleiben oder gehen? Angestellt bleiben oder selbstständig werden?




Wie ist die Vorbereitung – und was kommt danach?


Wenn Sie noch nie an einer systemischem Aufstellung waren, empfehle ich Ihnen die Teilnahme an einer Informationsaufstellung. Danach führen wir ein Vorgespräch, definieren Ihr Anliegen und setzen einen Termin für die Organisationsaufstellung fest. Wie lange sie dauert, weiss man nicht im Voraus. Rechnen Sie mit einem halben bis einem ganzen Tag.

Immer wieder arbeite ich mit Klientinnen und Klienten, die der Aufstellung weiterhin Coaching-Leistungen in Anspruch nehmen möchten. Diese Möglichkeit biete ich an, und ich freue mich, wenn ich auch Ihr Unternehmen über längere Zeit begleiten darf.





In 3 Schritten zur Lösung ...

01 Das Vorgespräch

  • Orientierung über den Ablauf einer Aufstellung

  • Definition der Fragestellung/des Ziels

  • Fragen/Antworten zum Prozess

02 Organisations-Aufstellung

  • Aufstellen der Fragestellung mit Repräsentanten

  • Entfesseln eines dynamischen Prozesses auf der Ursachen-Ebene

  • Zuschauen, lernen und im Minutentakt AHAs! und WOWs! verarbeiten

  • Finale Transformation und Integration des Prozesses

  • Fixierung der Erkenntnis/Vision auf der Wirk-Ebene

03 Das Nachgespräch

  • Follow Up/Nachbearbeitung ca. 1 Woche später

  • Weiteres Coaching und Begleitung auf Mandatsbasis

Andrea Reinhard

Kalchackerstrasse 91, 3047 Bremgarten b. Bern

+41 (0) 79 375 60 27

mail@andrea-reinhard.ch

Skype: andrea-reinhard

Impact Hub, Spitalgasse 28, 3011 Bern
bern.impacthub.net

  • LinkedIn Social Icon
logo_impacthub.jpg

©2019 Andrea Reinhard.